Der Lauf mit Sonnenschein-Garantie

75 Jahre zwischen ältestem und jüngstem 3-Brückenlauf-Teilnehmer

In gewohnter Manier sorgte das VOLKSBLATT-Team beim 3-Brückenlauf für die Verpflegung mit Wasser.
In gewohnter Manier sorgte das VOLKSBLATT-Team beim 3-Brückenlauf für die Verpflegung mit Wasser. © Volksblatt/Blasl

Nicht nur die Laune von Veranstalter Wolfgang Pfeiffer war beim Comeback des Linzer 3-Brückenlaufs bestens: „Der letzte Samstag im April hat eine Sonnen-Garantie, das haben wir die letzten 20 Jahre miterlebt. Jeder, der an diesem Tag nicht heiratet, soll beim 34. Internationalen Linzer 3-Brückenlauf teilnehmen“, schmunzelte der Geschäftsführer des KULTUR HOF bei der Siegerehrung.

Mehr als 1600 Teilnehmer überquerten erstmals die neue Eisenbahnbrücke wettkampfmäßig, der jüngste war acht Jahre, der älteste 83.

„Genau das macht den Charme und das Erlebnis 3-Brückenlauf aus. Es war auch schön, wieder einmal so viele Laufbegeisterte an der Startlinie zu sehen. Dafür hat sich der organisatorische Aufwand definitiv ausgezahlt“, betonte Philipp Albert, Obmann des KULTUR HOF, der sich auch über die Spenden an den Verein B7 und dessen Frauen-Ukraine-Projekt in Grieskirchen freute.

Am schnellste bewältigte übrigens Christian Tortorolo (19:58,50 Min.) die 6-km-Strecke, Siegerin bei den Frauen war Andrea Kapfer (23:03,58).

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.