Der Traum vom „Titel dahoam“

Am 24. und 25. August steigt am GÜPL die nächste Motocross-Party

Der Innviertler Pascal Rauchenecker (HSV Ried) ist der Überflieger in der MXOpen-Klasse.
Der Innviertler Pascal Rauchenecker (HSV Ried) ist der Überflieger in der MXOpen-Klasse. © crossnews.at

Praktisch auf dem GÜPL (Gruppenübungsplatz, Anm.) aufgewachsen ist der Topfavorit beim Motocross-ÖM-Wochenende am 24. und 25. August in Mehrnbach.

Im zarten Alter von fünf Jahren bretterte Pascal Rauchenecker bereits über die Piste in Asenham, er war auch bei etlichen Adaptierungen und Umbauten dabei, somit kennt der Peterskirchener jeden Stein. „Die Naturstrecke ist einzigartig, so etwas kannst du nicht bauen. Schnell, anspruchsvoll, wahrscheinlich die schönste Motocross-Strecke in Europa, in Österreich sowieso.“

Der frisch gebackene Ehemann, der heuer auf seiner KTM die ÖM in der Königsklasse MX Open mit zwölf Laufsiegen dominiert, wie selten ein Fahrer zuvor, hat für das Mehrnbach-Wochenende nur ein Ziel. „Daheim den Staatsmeistertitel zu holen, das wäre das Größte.“

Neben Rauchenecker und den Klubkollegen vom HSV Ried, wie Manuel Bermanschläger (Husqvarna), Alexander Banzirsch, Patrick Kainz, oder Nachwuchs-Größe Maximilian Ernecker, der heuer in der 85er Klasse jüngster Staatsmeister der Geschichte werden möchte, gibt sich mit Dakar-Sieger Matthias Walkner ein weiterer Zweiradheld die Ehre. „Hiase“ wird einige Ehrenrunden auf seiner Dakar-Sieger-KTM drehen und fleißig Autogramme schreiben.

Mit rassigen Rennläufen, tollem Rahmenprogramm und ausgelassener Partystimmung ist das Mehrnbach-Wochenendticket um 15 Euro eine echte Okkasion für MX-Fans. AHA

Wie ist Ihre Meinung?