Ein Hoch auf die Kinderkultur

Linzer Kuddelmuddel feiert 30. Geburtstag mit Jahr voller Höhepunkte

V. l. Manfred Forster (Kuddelmuddel), Thomas Ziegler (LIVA), Bürgermeister Klaus Luger, Dietmar Kerschbaum (LIVA), Thomas Mohrs (PH OÖ)
V. l. Manfred Forster (Kuddelmuddel), Thomas Ziegler (LIVA), Bürgermeister Klaus Luger, Dietmar Kerschbaum (LIVA), Thomas Mohrs (PH OÖ) © grox

Die, die damals als Kinder im Linzer Kuddelmuddel ihre ersten Erfahrungen mit Kinderkultur gemacht haben, gehen heute mit ihren eigenen Kindern hin und lassen sich verzaubern. Ja, das Kuddelmuddel ist heuer schon 30 Jahre alt! „Uns ist wichtig, dass die jungen Leute berührt und bewegt sind, wenn sie hier raus gehen“, sagt Manfred Forster, Leiter des Kuddelmuddel. „Wir waren die erste Landeshauptstadt, die ein Kinderkulturzentrum gegründet hat und das war ein sehr vorausblickender Schritt“, betonte der Linzer Bürgermeister und Aufsichtsrat der LIVA, Klaus Luger, gestern bei der Jubiläums-Pressekonferenz in Linz — mit Geburtstagshütchen auf dem Kopf! Kreativität sei als gesamtgesellschaftlicher Werkstoff zu sehen und die regt das Kuddelmuddel mit seinen Angeboten an. „Es ist schön, dass es so ein Angebot für Kinder gibt und es keine Frage der finanziellen Situation der Eltern ist“, so Luger, der das Kuddelmuddel auch wirtschaftlich als „schlank, effektiv und erfolgreich“ lobt.

Budgetär sei das Kuddelmuddel laut Thomas Ziegler, kaumännischer Vorstandsdirektor der LIVA, sehr planungssicher. Die Aufwände und der Erlös lägen jeweils bei rund 800.000 Euro, der Subventionsanteil liege bei 650.000 Euro, den Rest erwirtschafte das Kuddelmuddel, das 2019 mit 36.457 Besuchern bei 406 Angeboten einen Rekord verzeichnete.

Festwochenende im April

Ein neuer Standort für das Kinderkulturzentrum sei mittelfristig nicht angedacht. Forster wünscht sich mehr Raum, um auch der großen Nachfrage an Workshops für Schulen nachkommen zu können. Eine Lösung besteht im „Hinausgehen“ in Stadtteile, wo das Kuddelmuddel heuer von Juni bis September besonders viele Veranstaltungen anbieten wird. „Erweiterungspotenzial gibt es auch in Richtung Brucknerhaus. Wir werden hier auch Räume zur Verfügung stellen, um größere Produktionen zu machen“, so Dietmar Kerschbaum, künstlerischer Vorstandsdirektor der LIVA.

Das Kuddelmuddel ist am 27. April 1990 eröffnet worden. Zum Jubiläumswochende am 25. und 26. April wird also ordentlich gefeiert. So gastiert etwa das Theater.nuu, seit Winter 2019 Stella-Preisträger, im Kuddelmuddel mit „Packe deinen Koffer“, einem Stück für Kinder ab zwei Jahren. „JJJ feat. Viola“ präsentiert ihre erste CD und das Clownduo Herbert und Mimi aus Tirol feiert mit „Allein daheim“ Linzpremiere — Geburstagskuchen, Familiendis- co und vieles mehr inklusive.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Außerdem werden heuer gemeinsam mit der PH OÖ Projekte umgesetzt wie das Theaterspiel-Angebot „Mut“, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Kinder.Leben.Kreativität — Schule zwischen Freiheitsdrang und Leistungszwang“ im Rahmen des „Philosophikum“ am 22. Jänner.

Am 21. Jänner präsentiert Lena Magdalena ihre CD „Gemüseheld + Superkind“. Am 11. Februar feiert die „Second Hand Show“ des babelart Theater Premiere — ohne Puppe, ohne reden nur mit Livemusik und Objekten.

Am 15. März setzt sich „Somewhere Else“, ein mit Tafel und Kreide animiertes Figurentheater, mit Gewalt auseinander. Ein Angebot für die Kleinsten ab einem Jahr gibt es am 16. und 19. Mai im Lentos mit „Die Schnecke im Universum“. ast

www.kuddelmuddel.at

Wie ist Ihre Meinung?