Meinung

von Roland Korntner

Die Formel 1 boomt

Kommentar zur Formel 1.

Die Formel 1 erlebt heuer einen echten Boom, wie auch der Grand Prix von Österreich in Spielberg eindrucksvoll belegt. Wie angekündigt und erhofft fiel an diesem Wochenende die 300.000er-Marke, insgesamt wurden an allen drei Renntagen 303.000 Zuschauer gezählt.

Zum Vergleich: Selbst beim Österreich-Comeback 2014 waren es „nur“ rund 220.000 gewesen, 2019 hatten die Veranstalter 203.000 Fans in der Steiermark gezählt.

Dieser allgemeine Aufwärtstrend (von ohnehin hohem Niveau ausgehend) zeigt sich auch an allen anderen Strecken im Kalender und in den TV-Übertragungen weltweit. Geschuldet ist er sicher vielen Faktoren: Spannenden Rennen nicht nur an der Spitze, sondern auch im Mittelfeld, der Renaissance von Ferrari, einer jungen Fahrer-Generation, die in den Sozialen Medien daheim ist und somit (wie auch die Netflix-Serie „Drive to survive“) neue Zuschauerschichten anspricht.

In diesem Sinne sind das langsame Erstarken von Serien-Weltmeister Mercedes und der Sieg von Leclerc im Österreich-Grand-Prix nach dem Sprint-Erfolg von Verstappen Gold wert. Denn eine möglichst lange offene, ja vielleicht wie im Vorjahr erst beim letzten Rennen entschiedene WM wird diese Entwicklung weiter befeuern.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.