Die neuen heiligen Hallen der Black Wings

Mit knapp zwei Monaten Verspätung bezogen die Eishockey-Cracks der Black Wings Linz Anfang Februar ihre neuen Räumlichkeiten in der Linz-AG-EisArena.

Jetzt durften die oö. Presse erstmals einen Blick in die „heiligen Hallen“ werfen. Neben viel Platz für Spieler und Trainer wartet Linz mit einer Neuheit auf: Bakterien (und Geruch) werden mittels Ozonlicht in den Trocknungsgeräten und der Kabine vernichtet.

Ein Schmankerl: Die Wasserbar bietet fünf verschiedene Sorten des Linzer Stadtwassers zur Verfügung – gefiltert, ungefiltert, mit oder ohne Magnesium und mit Kohlensäure.
Insgesamt wurden über 4 Mio. Euro investiert (3,5 Linz AG, 550.000 Verein), noch nicht fertig sind u. a. der Kraftraum, die Erweiterung des VIP-Bereichs und die Kältekammern.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?