Die Neuen proben schon

Landestheater schließt mit drei Damen und drei Herren die Lücke im Musicalensemble

V. l.: Karsten Kenzel, LukasSandmann, Celina dos Santos, David Arnsperger und Sanne Mieloo
V. l.: Karsten Kenzel, LukasSandmann, Celina dos Santos, David Arnsperger und Sanne Mieloo © Sakher Almonem

Nach dem Abgang von gleich sechs Mitgliedern aus dem Musicalensemble des Linzer Landestheaters präsentierten Musicalchef Matthias Davids und Dramaturg Arne Beeker gestern im Rahmen einer Pressekonferenz die „Neuen“, die aus rund 700 Bewerbern ausgewählt worden sind.

„Wir freuen uns, dass wir diese Künstler herlocken konnten“, zeigt sich Davids begeistert. Ganz neu sind allerdings nicht alle, denn auch Daniela Dett von der „Urmannschaft“ kehrt, wie bereits berichtet, zurück ins fixe Ensemble des Hauses.

Eine Rockröhre …

Die Neuzugänge jedenfalls — mit einer Ausnahme, einer Holländerin, allesamt aus Deutschland stammend — gewöhnen sich derzeit bei den Vorproben zu „Sister Act“, das am 7. September im Musiktheater Premiere feiern wird, gerade in Linz ein. Die gebürtige Holländerin Sanne Mieloo musste sich für ihr Fixengagement aktuell nicht einmal mehr bewerben. Sie war schon vor drei Jahren bei Auditions in Linz, das Angebot erreichte sie in ihrer Heimat, wo sie gerade bei einer Großproduktion von „Mamma Mia“ auf der Bühne steht. Sie freue sich darauf, hier bei der Entwicklung von neuen Stücken mit dabei sein zu können, erklärte die Muscaldarstellerin, die auch in einer Rockband singt.

… und ein Opernsänger

Nicht nur des Musical-, sondern auch des Opernfaches mächtig ist David Arnsperger, der beide Ausbildungen absolviert hat und auch in beiden Fächern auftritt. Mit seiner Stimme ist er prädestiniert für klassische Musicalrollen, die er vom „Phantom der Oper“ über „Dracula“ bis „Sweeney Todd“ schon in Hauptrollen ausgefüllt hat. In Linz wartet mit der Rolle des Max in „Mary und Max“ jetzt Komödiantisches auf ihn. Eher untypisch für das Musicalgenre ist die Soulstimme von Karsten Kenzel, die ihm bisher Rollen in verschiedenen Uraufführungen, aber auch schon eine, die ihm extra auf den Leib geschrieben wurde, eingebracht hat. Er freut sich auf „Sister Act“, in dem er den Bösewicht Curtis mimen wird. „Noch nicht lange im Business“ ist Celina dos Santos. Die Deutsch-Portugiesin hat ihre Musicalausbildung in Wien absolviert und tritt dort gerade in einem Sprechtheaterstück auf. Aus einer musikalischen Familie stammt Lukas Sandmann — Vater Dirigent, Mutter Konzertmeisterin. Er konnte bisher u. a. in der Musicaladaption von „Fack ju Göhte“ glänzen.

Das Musicalensemble ist seit seiner Gründung mit der Errichtung des Musiktheaters 2012 von anfangs sieben auf heute zehn Mitglieder angewachsen. Sämtliche Ensemblemitglieder werden in den vier Musicals der neuen Saison zu sehen sein, außerdem im Konzert „Wir sind Musical!“ mit dem Bruckner Orchester 2020.

Wie ist Ihre Meinung?