Diebe stahlen in Oberösterreich mehrere Aquarien aus Tierhandlung

Nach einem Einbruch in eine Tierwarenhandlung in Steyr in der Nacht auf Samstag hat die Polizei zwei Verdächtige ausgeforscht.

Die beiden Männer – 32 und 29 Jahre alt – sollen durch einen etwa 30 Zentimeter großen Spalt unter dem Rolltor des Lieferanteneingangs in das Geschäft gelangt sein, berichtete die Polizei am Sonntag. Dort stahlen sie mehrere Aquarien und das passende Zubehör

Die beiden Täter transportierten das Diebesgut zum Pkw des 32-Jährigen. Wegen der Größe der Aquarien gelang es ihnen aber nicht, alle Gegenstände in das Auto zu verladen. Sie ließen darum mehrere Aquarien in einer Hecke zurück.

Hinweise aus der Bevölkerung führten die Ermittler jedoch rasch zum Wohnsitz des 32-Jährigen. Auf dessen Terrasse stießen die Beamten auch auf die Beute. Außerdem konnten sie Schuhe mit einem Profil feststellen, welches zu Abdruckspur am Tatort passte. Die beiden Verdächtigen zeigten sich bei ihren Einvernahmen geständig. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Für die Polizisten aus Steyr war es dabei der zweiten Ermittlungserfolg binnen weniger Stunden. Sie hatten bereits in den vergangenen Monaten einen ebenfalls 32-jährigen Verdächtigen ausgeforscht.

Der Mann soll in der Nacht zum 7. Februar mit einem Meißel die Türe eines Mehrparteienhauses aufgezwängt haben und ein Fahrrad gestohlen haben. Und er soll versucht haben, die Zugangstür zu einem Büro mit einer Schaufel aufzubrechen.

Der Aufenthaltsort des Mannes ohne ordentlichen Wohnsitz war allerdings nicht bekannt – bis er am Samstag bei einer Verkehrskontrolle in Linz gestoppt wurde. Der Verdächtige versuchte zwar noch mit seinem Elektroroller zu flüchten, was aber nicht gelang. Der 32-Jährige zeigte sich bei seiner ersten Einvernahme nicht geständig. Er wurde in die Justizanstalt Garsten eingeliefert.

Wie ist Ihre Meinung?