Digruber bereits operiert: “So möchte ich nicht aufhören”

Die am Sonntag am linken Knie von Marc Digruber in Hochrum vorgenommene Kreuzband-Operation ist gut verlaufen. Der Slalom-Spezialist hatte sich die Blessur am Samstag im Weltcup-Torlauf von Chamonix zugezogen. “Die Physiotherapie ist schon im Laufen, den Umständen entsprechend geht es mir gut”, wurde der 31-Jährige am Montag auf der Website des österreichischen Skiverbandes (ÖSV) zitiert.

Der Niederösterreicher schmiedet bereits Pläne für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt: “Das Comeback ist das große Ziel, so möchte ich nicht aufhören.” Vorerst soll es aber in ein paar Tagen zur Familie gehen, ehe die weitere Therapie geplant wird.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?