„Doktor Schiwago“ kommt an den Traunsee

Musicalfrühling in Gmunden bringt nach „Jane Eyre“ zum Fünf-Jahres-Jubiläum erneut eine österreichische Erstaufführung

V. l.: Intendant Markus Olzinger, Elisabeth Sikora, die in die Rolle der Lara schlüpfen wird, und Caspar Richter, der musikalischer Leiter dieser Produktion
V. l.: Intendant Markus Olzinger, Elisabeth Sikora, die in die Rolle der Lara schlüpfen wird, und Caspar Richter, der musikalischer Leiter dieser Produktion © Rudi Gigler

Von Astrid Braun

Nach acht restlos ausverkauften Vorstellungen von Jane Eyre im heurigen Jahr wagt sich das Team des Musicalfrühlings in Gmunden im nächsten Jahr zum Jubiläum (fünfte Auflage) erneut an eine österreichische Erstaufführung. Das international erfolgreiche Musical „Doktor Schiwago“ nach dem Roman von Boris Pasternak und bekannt durch die Verfilmung mit Omar Sharif kommt ab 11. April 2019 (19.30 Uhr) an den Traunsee.

bezahlte Anzeige

Das Musical stammt aus der Feder der Komponistin Lucy Simon, die u. a. die Musik zu „Der geheime Garten“ schuf und so dem Gmundner Publikum bereits ein Begriff ist.

„Ich möchte das Musical als Genre stärken“

Es inszeniert erneut Intendant Markus Olzinger, der damals den Schritt nach Gmunden gegangen ist. „In Wien gab’s schon zu viel. In Linz war gerade das Musiktheater im Aufbau begriffen. Daher haben wir uns einen Ort gesucht, wo es noch nicht so viel in dieser Richtung gab“, erzählt der gebürtige Linzer. Das Stadttheater Gmunden erwies sich als gutes Pflaster. „In der Szene haben wir einen sehr guten Ruf. Das erleichtert es uns schon, die Rechte an den Stücken zu bekommen. In der Zukunft wollen wir das Publikum in ganz Oberösterreich gewinnen“, sagt der 33-Jährige, der seine Liebe zum Musical über die klassische Musik fand: „Ich war als Kind in jeder Oper in Linz und habe im Kinderchor im Landestheater gesungen.“

Er legt Wert auf Qualität: „Ich möchte das Musical als Genre stärken, zeigen, dass es einen künstlerischen Anspruch hat und nicht nur einen kommerziellen. Wir nehmen bei so einer Produktion alles zu hundert Prozent ernst, auch bei einer Komödie.“ Das schätzen auch die Protagonisten. So liegt die musikalische Leitung erneut in den bewährten Händen von Caspar Richter. Die Titelpartie übernimmt Yngve Gasoy-Romdal, die Rolle der Lara Elisabeth Sikora. Beide feierten heuer schon beim Musical „Jane Eyre“ große Erfolge in den Hauptrollen. Und auch die Fans aus Japan dürften wieder anreisen. Zehn Termine für 2019 stehen bereits fest.

*

Termine, April, 19.30 Uhr: 11., 12., 13., 21., 25., 26., 27.; 17.30 Uhr: 14., 22., 28.

Tickets: Der Vorverkauf startet Ende September — www.musical-gmunden.com