Doping: MotoGP-Fahrer Iannone für 18 Monate gesperrt

MotoGP-Pilot Andrea Iannone © AFP/Parks

Der italienische MotoGP-Pilot Andrea Iannone ist wegen Dopings für 18 Monate gesperrt worden. Das gab der Internationale Motorrad-Verband (FIM) am Mittwoch bekannt.

Der Aprilia-Fahrer war im November 2019 bei einem Test anlässlich des vorletzten WM-Laufes in Malaysia positiv auf das anabole Steroid Drostanolon getestet worden. Seine noch nichts rechtskräftige Sperre läuft bis 16. Juni 2021.

Warum Iannone nicht die im WADA-Code vorgesehene Vierjahres-Sperre für Anabolika-Erstvergehen erhielt, ist nicht bekannt. Die heurige WM-Saison hat wegen der Corona-Krise noch nicht begonnen.

Rennstall will Berufung unterstützen

Der Aprilia-Rennstall von Andrea Iannone bezeichnete die Sperre als absurd und will den Italiener bei seinem Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) unterstützen. Diesem Argument sei die FIM zwar gefolgt, habe aber trotzdem eine „absurde Strafe“ ausgesprochen, so Rennstallchef Massimo Rivola.

Wie ist Ihre Meinung?