Doppelte Geisterstimmung bei 0:0

Vorwärts Steyr holte Punkt beim FAC, Blau Weiß Linz legte Fehlstart hin

Vorwärts Steyr (Bild: Albert Prada-Vega/l.) erkämpfte sich einen Punkt beim FAC.
Vorwärts Steyr (Bild: Albert Prada-Vega/l.) erkämpfte sich einen Punkt beim FAC. © GEPA

Doppelt düster ging es beim Re-Start der 2. Fußball-Liga zwischen dem FAC und Vorwärts Steyr zu. Die Geisterspiel-Atmosphäre war den Wienern offenbar zu wenig, gesellte sich doch auch ein Stromausfall hinzu. Der sorgte dafür, dass weder Flutlicht, noch Musik, Durchsagen, WLAN oder warmes Wasser zur Verfügung standen.

Trotzdem wurde die Partie pünktlich angepfiffen, das Ergebnis passte sich schließlich den Rahmenbedingungen an: ein torloses Unentschieden. „Summa summarum sind wir mit dem Remis zufrieden“, sagte Trainer Willi Wahlmüller nach dem Match. Steyr wartet damit im Frühjahr noch auf den ersten Sieg.

Die erste Pleite unter Trainer Ronald Brunmayr setzte es für Blau Weiß Linz beim 0:3 gegen die Young Violets. Die Wiener waren schon nach vier Minuten durch Cavlan in Führung gegangen.

FC Juniors übersiedelt

Der FC Juniors greift am Samstag erstmals ins Geschehen ein, in Pasching (15) geht es gegen Wacker Innsbruck. „Wir geben einigen Jungs aus unserer Akademie die Chance, sich erstmals auf diesem Niveau zu zeigen“, sagte Trainer Gerald Scheiblehner.

Danach zieht der Klub übrigens für drei Spiele um: Die Partien gegen den GAK (13. Juni), Ried (23. Juni) und Amstetten (27. Juni) steigen in der Welser HUBER-Arena.

Wie ist Ihre Meinung?