Drei Kinder bei Unfall auf Ponyhof schwer verletzt

Beim Zusammenprall mit Pferden auf einem Ponyhof sind drei Kinder in Nordwestfrankreich schwer verletzt worden. Wie die Staatsanwaltschaft Rennes am Mittwoch mitteilte, warfen die Tiere die Kinder um oder rempelten sie an.

Die Kinder hätten Brüche von Gesichtsknochen erlitten, sagte der Leiter der Notaufnahme des Uniklinikums Rennes, Louis Soulat, dem französischem Sender BFM TV. Grund dafür seien vor allem Huftritte.

Auch zwölf weitere Kinder und zwei Aufsichtspersonen kamen nach dem Vorfall am Dienstagabend nahe dem bretonischen Vitré ins Krankenhaus. Der französische Sender France Info berichtete unter Verweis auf die Feuerwehr, sie seien an Armen und Beinen verletzt worden.

Der Vorfall ereignete sich, als eine Gruppe Kinder am Abend die Ponys auf das Feld führte. Auf dem Weg habe eines der Tiere kehrt gemacht, andere seien ihm gefolgt. Es kam zu einem heftigen Zusammenprall, als die Tiere nach Aussage der Staatsanwaltschaft flohen. Insgesamt seien 26 Kinder im Alter zwischen neun und 13 Jahren auf dem Hof gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.