Drei Verletzte bei Brand in Wohnhaus

IMG_20220521_233255.jpg

Drei Verletzte hat Samstagabend ein Brand in einem Wohnhaus im Linzer Stadtteil Bindermichl-Keferfeld gefordert. Nachbarn hatten den Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Als diese eintraf, war die Rauchentwicklung im Gebäude stark und die Hitzeentwicklung so enorm, dass sich einige Wohnungstüren von selbst entzündeten. Der Balkon der Wohnung im ersten Stock stand bereits in Flammen – und „es drohte bereits ein Brandüberschlag in die darüber liegende Wohnung“, so die Berufsfeuerwehr in einer Aussendung.

Die Feuerwehr Ebelsberg wurde zur Unterstützung angefordert. Die Brandbekämpfung wurde gleichzeitig von außen und innen in Angriff genommen. Dazu suchten Helfer mit Atemschutzausrüstung Stiegenhaus und Gänge nach Personen ab.

Dabei fanden sie einen bewusstlosen Mann und konnten ihn aus dem Gebäude bringen. Er wurde mit Verletzungen ins Spital gebracht. Ebenso zwei weitere Personen, bei denen Verdacht auf Rauchgasvergiftung bestand. Die übrigen Bewohner wurden per Lautsprecher beruhigt und über den Löscheinsatz informiert.

Allerdings sind laut Polizei insgesamt neun Wohnungen vorerst nicht bewohnbar. In der Wohnung des Brandausgangs hatte sich niemand aufgehalten. Brandursache und Schadenshöhe standen noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.