Drei Verletzte bei Kollision von Pkw und Zug im Innviertel

Die Kollision eines Pkw mit einem Zug hat Donnerstagfrüh in Geinberg (Bezirk Ried im Innkreis) drei Verletzte gefordert.

Der 45-jährige Autolenker dürfte bei der Querung der Gleise den Triebwagen übersehen haben. Das Fahrzeug wurde von der Lok gerammt und auf die Straße zurückgeschleudert.

Der Lenker und zwei weitere Wageninsassen im Alter von 29 und 31 Jahren wurden verletzt ins Spital gebracht. Der Lokführer und die 15 Bahngäste blieben unverletzt, so die Polizei.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?