Drei Verletzte nach Schlägerei in Linzer Altstadt

Bei einer Schlägerei in der Linzer Altstadt sind Freitagabend drei Menschen verletzt worden. Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Perg lag am Boden und war nicht mehr ansprechbar.

Er soll zuvor einem 19-Jährigen zur Hilfe gekommen sein, der von zwei Jugendlichen attackiert wurde, berichtete die Polizei Oberösterreich. Mehrere Passanten leisteten Erste Hilfe, bis der Notarzt eintraf. Der 24-Jährige wurde ins Kepler Uniklinikum gebracht.

Die anderen Beteiligten waren am Tatort nicht mehr anzutreffen. Die Polizei bekam aber durch Befragungen und einem Handyvideo eine gute Personenbeschreibung der beiden flüchtigen Täter. Beim Schillpark konnte eine Polizeistreife die zwei Beschuldigten schließlich festnehmen.

Der 17-jährige und der 15-jährige Kosovare aus dem Bezirk Vöcklabruck gestanden die Tat bei der Befragung im Polizeianhaltezentrum. Es dürfte sich zuerst um eine größere Rangelei gehandelt haben, bei der es um einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Perg ging.

Dieser konnte jedoch davonlaufen. Der 24-Jährige wollte dem 19-Jährigen helfen, indem er eine Glasflasche nach den Angreifern warf. Daraufhin wurde er von den beiden attackiert.

Der 19-Jährige und eine gleichaltrige Linzerin wurden bei der Schlägerei ebenfalls verletzt. Sie begaben sich selbstständig ins Krankenhaus.

Wie ist Ihre Meinung?