Drogenhandel und Geldwäsche mit Kunstwerken

Die italienische Polizei hat 31 Personen wegen Drogenhandels festgenommen. Ihnen werden enge Verbindungen zu südamerikanischen Dealern und prominenten Mitgliedern des organisierten Verbrechens vorgeworfen.

An der von der Mailänder Polizei koordinierten Razzia beteiligten sich auch die Sicherheitskräfte anderer Länder, darunter die Niederlanden, Spanien und Litauen.

Eine Kunstgalerie in Amsterdam wurde beschlagnahmt, in der die Erlöse aus dem Drogenhandel auch durch den Kauf von Gemälden und anderen Kunstwerken mit Hilfe falscher Rechnungen gewaschen wurden, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.