Drogenlenker schlug und biss Polizisten

Beamter war nach Unfall eingeschritten — Bei der versuchten Flucht wurde der 41-Jährige auch noch einige Meter von Pkw mitgezogen

FELDKIRCH — Ein unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehender 27-jähriger Pkw-Lenker hat am Donnerstagabend nach einem Unfall in Feldkirch einen Polizisten gebissen und geschlagen. Der 27-Jährige prallte mit seinem Auto gegen 21.30 Uhr auf einer Gemeindestraße im Ortsteil Gisingen gegen eine Grundstücksmauer. Ein in der Nähe wohnender Polizist hörte den Anprall und begab sich zur Unfallstelle. Als der 41-Jährige die offensichtliche Beeinträchtigung des Verunfallten erkannte, gab er sich als Beamter zu erkennen. Daraufhin versuchte der 27-Jährige, mit dem Pkw zu flüchten. Zwar versuchte der Polizist noch den Zündschlüssel durch die offene Fahrertüre abzuziehen, er wurde aber dennoch einige Meter mit dem in Gang gesetzten Fahrzeug mitgezogen.

Anschließend wollte der 27-Jährige zu Fuß entkommen, er wurde aber schon nach knapp 100 Metern von dem 41-Jährigen eingeholt. Um nicht festgenommen zu werden, schlug er dem Polizisten mit der Faust ins Gesicht und biss ihn zwei Mal ins linke Bein.

bezahlte Anzeige

Dem Beamten gelang es trotzdem, seinen tobenden Widersacher zu Boden zu bringen und ihn dort mit Hilfe von Passanten bis zum Eintreffen einer Polizeistreife zu fixieren. In seinem Auto wurden neben einem Messer auch einige Gramm Cannabis sichergestellt.