Dubiose Firma zockte Senior ab: 3990 Euro für Reinigung von Einfahrt

Arbeiter südländischer Herkunft war neun Stunden lang mit Sandstrahler zugange – Zwei Kollegen wollten 78-Jährigem Goldbestände abkaufen

Wucherern ist ein 78-Jähriger in Kronstorf (Bez. Linz-Land) aufgesessen. Der Senior fand am Dienstag einen Werbeprospekt in seinem Briefkasten, in dem unterschiedlichste Sanierungs- und Reparaturarbeiten angeboten wurden.

Der Pensionist kontaktierte daraufhin die Firma und beauftragte sie mit der Reinigung seiner Einfahrt.

444 € pro Arbeitsstunde

Am darauffolgenden Tag fuhr tatsächlich ein weißer Lieferwagen mit deutschem Kennzeichen und drei Männern an Bord vor. Einer von dem Trio stieg aus und begann mit seiner Arbeit. Er reinigte mit einem Sandstrahler die Steineinfahrt.

Neun Stunden später kehrte der Lieferwagen zurück. Einer der Arbeiter marschierte einfach in das Haus und fragte den 78-Jährigen, ob er Gold zu Hause habe, um es ihm abzukaufen. Währenddessen stellte der Mann eine Rechnung auf pinkem Papier aus – 3990 Euro für neun Stunden Arbeit.

Der Pensionist bezahlte den außergewöhnlich hohen Preis in Bar. Einen Tag später, am Donnerstag wurde er aber misstrauisch und verständigte die Polizei. Von den Wucherern im weißen Lieferwagen fehlte aber bereits jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.