Christoph Steiner

Meinung

von Christoph Steiner

Durchhaltevermögen

Kommentar zur Verlängerung des Gastro-Lockdowns.

Nun ist es amtlich: Es wird am Ostersonntag einfacher das Osternest zu finden als ein offenes Wirtshaus. Was komisch klingt, hat leider massivste Auswirkungen.

Der weitere Lockdown trifft nicht nur das Wirtshaus, es trifft Hotels plus Zulieferer, Fitnessstudios und auch viele Kultureinrichtungen – und damit Tausende Unternehmer und Beschäftigte.

Das Licht am Ende des Tunnels soll für die Betriebe also nun ein Osterfeuer werden. Aber es sind weitere sechs Wochen, bis es weitergeht. Es braucht hier bei den Betrieben (finanzielles) Durchhaltevermögen. Aber auch der längste Atem geht einmal zu Ende.

Ohne Hilfe wird es nicht gehen, Rechnungen müssen bezahlt werden. Das muss bei den nun wieder verlängerten Lockdown-Maßnahmen eingepreist sein. Das Durchhaltevermögen beschränkt sich allerdings nicht nur auf das Zahlen der Rechnungen.

Unternehmer brauchen auch die Sicherheit, dass es überhaupt mal wieder in einem rentablen Umfeld weitergeht, um überhaupt weiterzumachen – gerade in der Gastronomie.

Diese Sicherheit brauchen auch die Mitarbeiter, die auf die Löhne dieser Betriebe angewiesen sind. Mit der Verlängerung des Lockdowns gilt es weitere Hilfen bereitzustellen. Denn viele der jetzt wankenden Betriebe werden sonst wohl nicht wieder aufstehen.

Wie ist Ihre Meinung?