Dutzende Flüchtlinge in Container-Zug

Junge Männer aus Syrien und Afghanistan von Polizei gefasst

Polizisten aus mehreren Bezirken waren im Einsatz, um die Illegalen zu fassen.
Polizisten aus mehreren Bezirken waren im Einsatz, um die Illegalen zu fassen. © laumat.at

Großeinsatz der Polizei gestern im Raum Lambach. Dutzende Flüchtlinge — mutmaßlich aus Afghanistan und Syrien — sind in der Früh beim Halt eines Containerzuges vor einem Firmengelände ins Freie gesprungen und in alle Richtungen davongelaufen. Die alarmierte Polizei rückte darauf mit einem Großaufgebot an.

„40 Beamte aus mehreren Bezirken und einige Diensthunde waren im Einsatz“, berichtet Polizeisprecher Clemens Lehner. Sofort wurde das Gelände durchkämmt. „Immer wieder bekamen wir auch von Bewohnern Hinweise auf die Flüchtlinge“, sagt der Polizist. Bis zum späten Nachmittag konnten insgesamt 41 Personen — großteils junge Männer, darunter 17 Jugendliche und zwei Unmündige — aufgegriffen werden. „Sie verhielten sich sehr kooperativ, verlangten sofort Asyl, Asyl.“

Die Flüchtlinge wurden vorübergehend im Gemeindezentrum von Edt bei Lambach untergebracht, wo sie vom Roten Kreuz versorgt wurden und voraussichtlich vorläufig untergebracht werden. Wo die Männer zugestiegen waren, ist noch unklar. Der Zug war am 4. September von Thessaloniki (Griechenland) über Sopron in Ungarn nach Lambach gefahren.

Große Herausforderung

„Auch wenn sich die Flüchtlingsbewegungen in den letzten Jahren etwas abgeschwächt haben, so dürfen wir nicht die Augen vor der Tatsache verschließen, dass die Fluchtbewegungen noch immer große Herausforderungen darstellen“, reagierte LH Thomas Stelzer auf die neuerlichen Aufgriffe.

Die neue EU-Kommission müsse daher den effektiven EU-Außengrenzschutz ganz oben auf ihre politische Agenda setzen, forderte er. Allerdings dankte Stelzer auch allen, die sich um die Erstversorgung der Flüchtlinge kümmern. „Oberösterreich ist ein Land, das immer wieder beweist, dass es Menschen in Not rasch und unbürokratisch hilft!“

Wie ist Ihre Meinung?