Eigene Brauerei für „Linzer Bier“

In der Tabakfabrik wird künftig der städtische Gerstensaft hergestellt

Diplom-Braumeister Martin Simion lässt das Linzer Bier in seiner Heimatstadt wiederaufleben.
Diplom-Braumeister Martin Simion lässt das Linzer Bier in seiner Heimatstadt wiederaufleben. © Brau Union

Endgültige Wiederauferstehung nach rund 40 Jahren: Das „Linzer Bier“, das in der Landeshauptstadt bis 1981 in einer eigenen Brauerei hergestellt wurde, wird künftig wieder in der Tabakfabrik produziert. Mit der eigenen Brauerei, die nun gebaut wird, reagiert man auf die große Nachfrage.

In der Gastronomie war die Marke unter der Federführung der „Interessensgemeinschaft Linzer Bier Wirte“, unterstützt vom Genussland Oberösterreich, der Wirtschaftskammer Linz sowie dem städtischen Wirtschaftsressort, 2017 wiedereingeführt worden. Seither war das Bier bei elf ausgewählten Gasthäusern in Linz erhältlich. Zudem ist seit Herbst das Linzer Bier im ausgewählten Lebensmittelhandel als 0,5 Liter Mehrwegflasche im 6er Träger testweise erhältlich.

„Seit mehr als 10 Jahren beschäftige ich mich mit der Biergeschichte von Linz und ich finde es ist höchste Zeit, dass die Stadt Linz wieder eine eigene Brauerei bekommt! Auf Basis von historischen Rezepten habe ich gemeinsam mit meinem Braumeisterkollegen Christian Mayer aus Zipf das Original Linzer Bier wiederbelebt und wir sind uns einig: Das kann was!“, schildert Diplom-Braumeister Martin Simion.

Er wird den Bau der Brauerei in der Linzer Tabakfabrik mitverantworten und auch in Linz als Braumeister tätig sein. Die Errichtung der Brauerei wird durch die Brau Union erfolgen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2021 geplant.

Wie ist Ihre Meinung?