Ein Bad für viele Gemeinden

19-003_RB_Rohrbach_Rendering_pohl_zt_gmbh_03_300820_LOGO-1.j

Die Freibad-Saison ist kurz, die Investitions- und Betriebskosten sind aber hoch – und das ein ganzes Jahr lang. Ähnliches gilt auch für Hallenbäder.

„Ohne Unterstützung des Landes OÖ wäre in vielen Gemeinden eine neue kommunale Badeanlage oder die Sanierung bestehender Bäder kaum zu finanzieren“, sagt OÖVP-Klubobmann Christian Dörfel.

„Daher wurde 2014 die Ist-Situation durch eine Bäderstudie erhoben und in der ‚Gemeindefinanzierung Neu‘ geregelt“, so Bgm. Dörfel, der in seiner Gemeinde Steinbach/Steyr selbst ein Freibad betreibt.

Eine gemeindeübergreifende Zusammenarbeit sei der Schlüssel zum Erhalt der Bäderinfrastruktur, so wie es das Beispiel in Rohrbach zeige, wo das neue Bezirkshallenbad mit Beteiligung aller 37 Gemeinden finanziert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.