Ein heißer Schwede

Die Nordländer sind ja eher für ihre kühle Wesensart bekannt. Im Automobilbereich ist das nicht ganz so – der 250 PS starke Volvo S60 entpuppt sich als robuster und heißer Schwede mit dynamischen Fahreigenschaften, die zu überzeugen wissen. Bezeichnende Randbemerkung eines Paketzustellers: „Das ist der schönste Volvo, den ich je gesehen habe.“

Text & Fotos: Harald Engelsberger
Der Volvo S60 ist aber nicht nur schön, er ist auch wirklich heiß – 250 PS reichen allemal, um den robusten 1,6-Tonner anständig fortzubewegen. Vier unterschiedliche Fahrmodi laden zur Spazierfahrt oder zum Sporteln ein: „Eco“ für energieeffizientes Fahren, „Comfort“ für die tägliche Nutzung, „Individual“ merkt sich die persönlichen Fahrgewohnheiten und „Dynamic“ steht für Hochleistung. Je nach Einstellung kann man natürlich auch den Verbrauch beeinflussen. Während das 8-Gang-Automatikgetriebe im ökonomischen Eco-Betrieb schon bei 2500 Umdrehungen hochschaltet, werden die Gänge in den sportlicheren Fahrstufen mehr ausgereizt, was sich an höheren Drehzahlen und mehr Durst unschwer erkennen lässt. Der durchschnittliche Benzinverbrauch bleibt aber unter zehn Litern, im Testbetrieb pendelte er sich bei 7,9 Litern auf 100 Kilometer ein. In 6,4 Sekunden beschleunigt der Volvo S60 auf 100 km/h und erst bei 240 ist auf dem elektronischen Tacho Schluss mit dem Vortrieb.


Das Volvo-Fahrwerk ist jedenfalls allen Ansprüchen gewachsen und die präzise und leichtgängige Lenkung hält den Volvo stets in der Spur. Mitverantwortlich dafür sind die vielen elektronischen Fahrhilfen, die sogar ein teilautonomes Fahren erlauben. Interessant ist das aktive Kurvenlicht, an das man sich zwar erst gewöhnen muss, es dann aber nicht mehr missen möchte. Ebenso wie die Abblendlichtautomatik, deren Ansprechverhalten man sogar regeln kann, damit der Gegenverkehr nicht geblendet wird.
Der Komfort in den vielfach verstellbaren Ledersitzen samt Memoryfunktion auch für den Beifahrer lässt keine Wünsche offen und selbst hinten ist mehr als genug Platz für die Passagiere, die sogar die Klimaanlage nach ihren persönlichen Temperaturbedürfnissen gesondert einstellen können. Eine Einparkhilfe gibt’s vorne und hinten, wobei die Parkkamera mit 360°-Rundumsicht das Umfeld des Autos aus der Vogelperspektive zeigt und so ein besonders praktische Helfer ist. Mittels Car-Play lässt sich das Mobiltelefon mit dem Auto verknüpfen und macht den Schweden zu Telefonzentrale und Musikbox. Am übersichtlichen Touchscreen-Display – auch zuständig für Radio, Navigation und Klima – lässt sich alles entsprechend regeln. Das Head-up-Display spiegelt zudem alle relevanten Fahrinformationen – wie aktuell gefahrene Geschwindigkeit, Tempomat-Einstellungen sowie Verkehrszeichen – in Augenhöhe direkt auf die Windschutzscheibe.
Fazit: Der Volvo S60 lässt in punkto Ausstattung, Platz, Komfort und und auch Fahrspaß eigentlich keine Wünsche offen – auch der Preis ist seiner Klasse nicht unangemessen.

Typenschein: Volvo S60 T5 First Edition

Preis: ab € 46.000,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 62.028,-, einen Volvo 60 gibt es ab € 43.000,-
NoVA/Steuer: 12 % / € 1459,44 jährlich
Garantie: 2 Jahre bis max. 100.000 km, 3 Jahre Lackgarantie, 8 Jahre gegen Durchrostung

Technische Daten:
Motor: Reihen-Vierzylinder, Turbo, Common-Rail-Direkteinspritzung, 1969 cm³, 184 kW/250 PS bei 4250 U/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1750 bis 2500 U/min
Getriebe: 8-Gang-Automatik
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 6,4 s
MVEG-Verbrauch: 6,6 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 7,9 Liter
CO2-Ausstoß: 152 g/km
Euro 6d-TEMP

Eckdaten:
L/B/H: 4761/1850/1431 mm
Radstand: 2872 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1677/2190 kg
Kofferraum: 480 Liter
Tank: 55 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 235/45 R18 auf 18“-Alufelgen

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBV/ESC/CTC/ACC/RSI/HUD/BLIS
Airbags: 9

Wie ist Ihre Meinung?