„Ein neues Zeitalter für Basketball“

In Wels werden die Kräfte gebündelt: Drei Klubs arbeiten nun zusammen

In Zukunft sollen mehr Urgesteine wie Erwin Zulic das Welser Trikot tragen.
In Zukunft sollen mehr Urgesteine wie Erwin Zulic das Welser Trikot tragen. © GEPA

Eigentlich hätte dieses Konzept schon vor zwei Jahren umgesetzt werden sollen. Damals sträubte sich aber der Verband gegen die Welser Pläne, die Basketball-Kräfte in der Stadt zu bündeln. Nun wird dies mit etwas Verspätung doch Realität.

Demnach machen das Superliga-Team Raiffeisen Flyers Wels, die FCN Baskets als Top-Nachwuchsadresse sowie das DBB LZ OÖ als Anlaufstelle für Damen und Mädchen gemeinsame Sache.

„Es beginnt ein neues Zeitalter für den Basketballsport. Wels soll das Zentrum von Basketball-OÖ werden“, gab sich Flyers-Obmann Michael Dittrich geradezu euphorisch. FCN-Boss Michael Hintenaus pflichtete bei: „Die Idee ist, die Basketball-Hochburg Wels wieder ganz nach vorne zu bringen.“

Konkret werden sich die Flyers auf das Profigeschäft fokussieren, die Baskets auf die Nachwuchsarbeit.

Die Teams werden vom FCN gestellt, in spätestens drei Jahren soll es auch eine eigene Zweitliga-Mannschaft geben, um den Youngsters ein optimales Sprungbrett Richtung Superliga zu ermöglichen. „Ziel ist es, Profispieler hervorzubringen“, so Hintenaus.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Die Nachwuchsliegen werden heuer Corona-bedingt später starten, sollen aber normal über die Bühne gehen.

Wie ist Ihre Meinung?