Ein Remis mit einem ganz großen Sieger

Michael Halbartschlager
Michael Halbartschlager © SV Micheldorf

„Mir tut heute alles weh, aber das war eh zu erwarten“ — Michael Halbartschlager hatte gut lachen und durfte sich nach dem 1:1 von Micheldorf gegen St. Martin zum Auftakt der OÖ-Liga als Sieger fühlen. Im März war beim damaligen Vorwärts-Steyr-Kicker wie berichtet eine Herzmuskelentzündung festgestellt worden, an Sport war wochenlang nicht zu denken. Micheldorf nahm den Außenverteidiger, der bekannt für seine Kämpferqualitäten ist, trotzdem unter Vertrag. Die Geburt seiner Tochter Laura am 13. Mai gab ihm in der schwierigen Zeit der Ungewissheit Kraft. „Sie und meine Freundin Eva waren ein großer Anker“, erzählte Halbartschlager.

Anfang Juli durfte der 29-Jährige wieder langsam ins Training einsteigen, nach einer MR-Untersuchung am 28. Juli gab es grünes Licht für den Wettkampfsport.

Am Samstag spielte er schließlich sofort 90 Minuten durch. „Es war wieder einmal lässig, vor allem wenn man weiß, dass vom Herzen her alles passt. Und das Kicken hab ich auch nicht verlernt.“t.h.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.