40-jähriger Kärntner bei Abriss-Unfall getötet

Ein 40-jähriger Kärntner ist am Dienstag bei Abrissarbeiten in einer Lagerhalle in Klagenfurt ums Leben gekommen. Wie Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg zur APA sagte, stürzte gegen 11.20 Uhr eine Innenmauer ein und verschüttete den Arbeiter. Dieser verstarb noch an Ort und Stelle.

Warum die Mauer eingestürzt war, und wie es passieren konnte, dass der Mann von den Brocken verschüttet wurde, war zunächst unklar. Die Ermittlungen zu dem Unfall waren noch nicht abgeschlossen.

Wie ist Ihre Meinung?