Ein Toter bei Erdbeben der Stärke 5,7 im Osten der Türkei

Ein Erdbeben der Stärke 5,7 hat am Sonntag die Provinz Bingol im Osten der Türkei erschüttert. Ein Wachmann wurde durch den Einsturz eines Beobachtungsturms getötet, wie die Behörden mitteilten.

“Leider konnte unser unter Trümmern eingeklemmter Wachmann nicht gerettet werden”, hieß es. Ein weiterer Wachmann konnte demnach lebend aus den Trümmern geborgen werden.

Das Epizentrum des Bebens lag den Angaben zufolge im Ort Kaynarpinar. Es ereignete sich um etwa 16.30 Uhr MESZ.

Die Türkei wird regelmäßig von schweren Erdbeben erschüttert. Im Jänner kamen mehr als 40 Menschen nach einem Erdbeben der Stärke 6,8 in Elazig im Osten der Türkei ums Leben.

Wie ist Ihre Meinung?