Ein zünftiges Eishockey-Spektakel

Die Black Wings laden zum Oktoberfest — Salzburg soll kein Partyschreck sein

34
Zünftig in der Lederhose ging's schon beim Ramba Zamba, der Spielerpräsentation im September, zu und auch heute beim Oktoberfest werfen sich die Black Wings in die Tracht.
Zünftig in der Lederhose ging's schon beim Ramba Zamba, der Spielerpräsentation im September, zu und auch heute beim Oktoberfest werfen sich die Black Wings in die Tracht. © BWL/Eisenbauer

Nach zwei Auswärtsspielen lädt der EHC Liwest Black Wings am Freitag (19.15) zum 2. Oktoberfest. Zu Gast in der Keine Sorgen EisArena, die sich für dieses Match in ein Festzelt verwandelt, ist Red Bull Salzburg. Bier gegen Brause also, denn die Linzer Eishockey-Cracks (weiter ohne Kristler und Altmann) spielen am Freitag in speziellen Trachtentrikots und die Fans der Oberösterreicher sind aufgefordert, in Tracht zu kommen. Und nach dem Spiel steigt eine große Party mit zünftiger Musik, die Spieler werden sich für Fotos und Autogramme unter die Fans mischen. Klar, dass ein Sieg der Stimmung gut tun würde. Kein leichtes Unterfangen. Denn auch wenn die Salzburger durchwachsen in die Saison gestartet sind und derzeit nur auf Rang neun liegen, sind sie ein harter Gegner. Das haben sie am Mittwoch demonstriert: Durch ein 4:3 über die Grizzlys Wolfsburg überstanden die Bullen auch im vierten Jahr die Gruppenphase der Champions Hockey League. Als einziges österreichisches Team, denn sowohl Meister Vienna Capitals als auch der KAC sind gescheitert.

Daum übernimmt die Iserlohn Roosters

Rob Daum wird neuer Chefcoach bei den Iserlohn Roosters. Der 59-jährige Kanadier, der bis Ende letzter Saison die Black Wings coachte, übernimmt bei den „Hähnen“ die Nachfolge des am Dienstag beurlaubten Jari Pasanen. Daum erhielt bei den Sauerländern einen Vertrag bis Saisonende.