Eine Tote nach Kollision eines Pkw mit Güterzug in OÖ

Eine 81-jährige Frau ist am Mittwoch in Micheldorf (Bezirk Kirchdorf) bei der Kollision eines Autos mit einem Güterzug getötet worden. Ihr gleichaltriger Mann, der den Wagen gelenkt hatte, wurde verletzt. Als die Lok das Fahrzeug erfasste, stand es zwischen den geschlossenen Schranken eines Bahnübergangs auf den Gleisen. Wie es dazu gekommen ist, muss laut Polizei erst geklärt werden.

Gegen 9:10 Uhr querte der 81-Jährige die Eisenbahnkreuzung, als sich ein Güterzug näherte. Der Mann aus dem Bezirk Gmunden dürfte dann zwischen den sich senkenden Schrankenbalken stehengeblieben sein – warum ist unklar. Der Zugführer leitete noch eine Notbremsung ein, konnte aber nicht mehr verhindern, dass die Lok das Fahrzeug erfasste und 170 Meter weit mitschleifte.

Der Lenker wurde ins Landeskrankenhaus Kirchdorf eingeliefert. Wie schwer seine Verletzungen sind, war nicht bekannt. Seine Frau starb noch an der Unfallstelle.

Wie ist Ihre Meinung?