Einfamilienhaus im Bezirk Melk in Vollbrand

In Pöggstall (Bez. Melk) ist am Freitag ein Einfamilienhaus in Vollbrand geraten. Die Flammen seien im Dachstuhl ausgebrochen und hätten sich auf das gesamte Gebäude ausgebreitet, bestätigte die Einsatzleitung der Feuerwehr. Ein Mann und ein Bub hatten den Brand bemerkt und sich unverletzt aus dem Wohnobjekt ins Freie gerettet. In dem Haus wurde auch Schwarzpulver gefunden. Der Hausbewohner sei Sportschütze, teilte die Einsatzleitung der Feuerwehr am Nachmittag mit.

Da sich das Feuer auf die oberen Stockwerke des Hauses konzentrierte, konnte das im Keller aufbewahrte Pulver bereits entfernt werden, hieß es. Die Einsatzkräfte kündigten zudem an, den Dachstuhl für weitere Löscharbeiten mit einem Kranfahrzeug öffnen zu müssen. Im Einsatz standen 85 Feuerwehr-Mitglieder.

Wie ist Ihre Meinung?