Einschleichdiebe machten nach Einvernahme bei Polizei in OÖ weiter

Zwei dreiste Einschleichdiebe hat die Polizei in Oberösterreich gefasst. Die beiden Ungarn waren am Donnerstag entgegen der geltenden Covid-19-Bestimmungen eingereist und machten sich ans Werk.

Anrainer bemerkten, dass die 28 und 62 Jahre alten Männer Häuser in Gampern (Bezirk Vöcklabruck) auskundschafteten. Eine Polizeikontrolle ergab, dass die beiden wegen mehrerer Einschleichdiebstähle gesucht werden, berichtete die oö. Polizei am Dienstag.

Nach der Einvernahme und der Hinterlegung einer Sicherheitsleistung verließen die zwei Männer am Donnerstag die Polizeiinspektion. Am Freitag erbettelten sie bei einer Sozialeinrichtung einige Hundert Euro, obwohl sie genug Bargeld für die Rückreise bei sich hatten und fuhren weiter.

Im Bezirk Kirchdorf schlichen sie sich in ein Pfarrheim ein und stahlen Geld. Der Pfarrer überraschte sie und rief die Exekutive. Eine Einsatzgruppe für organisierte Straßenkriminalität nahm die beiden fest. Sie wurden in die Justizanstalt eingeliefert und werden wegen gewerbsmäßigen Diebstahls angezeigt.

Wie ist Ihre Meinung?