Elfjähriger auf Schutzweg von Autos eingeklemmt und getötet

Ein Elfjähriger ist Donnerstagfrüh in der Wildschönau (Bezirk Kufstein) auf einem Schutzweg zwischen zwei Autos eingeklemmt und tödlich verletzt worden. Eine Pkw-Lenkerin hatte den Buben übersehen. Sie wollte nach links ausweichen und prallte gegen ein entgegenkommendes Auto. Der Bub geriet zwischen die Pkw, bestätigte die Polizei einen Bericht des ORF Tirol.

Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Rettungskräfte hatten zuvor noch vergeblich versucht, den Elfjährigen zu reanimieren.

Der Unfall hatte sich im Ortszentrum von Oberau ereignet. Es herrschten winterliche Verhältnisse, die Fahrbahn war schneebedeckt. Nach Angaben der Autofahrerin war der Bub über den Schutzweg gerannt, hieß es von der Polizei.

Heuer sind mehr Kinder im Straßenverkehr ums Leben gekommen als in den vergangenen beiden Vorjahren zusammen, meldete sich am Donnerstag Klaus Robatsch, Leiter des Bereichs Verkehrssicherheit im KFV, zu Wort. 2017 waren acht Buben und Mädchen zu betrauern, im Vorjahr drei und in diesem Jahr bereits 16.

Wie ist Ihre Meinung?