Energy Globe-Sieger geehrt

V. l.: Sieger Martin Kreisel, Werner Steinecker (Generaldirektor Energie AG OÖ), Sieger Manfred Ledermüller
V. l.: Sieger Martin Kreisel, Werner Steinecker (Generaldirektor Energie AG OÖ), Sieger Manfred Ledermüller © Hermann Wakolbinger

Coronabedingt wurde dieses Jahr der Energy Globe Austria, die Auszeichnung der besten Umweltprojekte, als „Webgala“ durchgeführt, an der mehr als 18.000 Zuseher teilnahmen.

Diese Woche wurde nun die Energy Globe-Statue aber zumindest persönlich an den Gesamtsieger überreicht. Gewonnen hat heuer die Firma Imhotep mit „Phantor“ – das ist eine Maschine, die aus Luftfeuchtigkeit Trinkwasser in großen Mengen erzeugt.

Es ist ein zukunftsweisendes Projekt mit globalen Aspekten. Benannt nach dem Elefanten, der Wasser über mehrere Kilometer riechen kann, markiert die Maschine eine neue Kategorie im Bereich der Wassergewinnung: Je nach Region können dadurch bis zu 10.000 Liter Trinkwasser pro Tag gewonnen werden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?