Entwarnung aus Steyr: Bei MAN keine Schließung geplant

Es gibt Standortsicherungsverträge bis zum Jahresende 2030

Bei MAN in Steyr liefen auch schon die ersten Elektro-Lkw vom Stapel, ein Aus für das Werk wird dementiert.
Bei MAN in Steyr liefen auch schon die ersten Elektro-Lkw vom Stapel, ein Aus für das Werk wird dementiert. © MAN Steyr

Für Aufregung hat am Donnerstag in Steyr und Umgebung eine Meldung des „Handelsblatt“gesorgt, wonach beim MAN-Werk in Steyr eine Werksschließung angedacht wird. Bei den Betroffenen reagierte man mit Unverständnis und stellte klar, dass diese Spekulationen haltlos sind.

„Es gibt Standort- und Beschäftigungssicherungsverträge bis zum 31. Dezember 2030“, so der Betriebsratsvorsitzende der Arbeiter bei MAN Trucks & Bus, Erich Schwarz. Ein Aus für das Werk wäre auch eine Überraschung: In den vergangenen Jahren wurden 60 Millionen am Standort Steyr investiert, im Vorjahr wurde das 100-Jahr-Jubiläum des Werks sowie die 30-jährige Zugehörigkeit zu MAN groß gefeiert.

Auch Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner schaltete sich am Donnerstag in der Causa ein. „Ich habe nach dem Auftauchen eines deutschen Medienberichtes mit Aussagen über die Zukunft des Standorts Steyr sofort Kontakt mit der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Steyr aufgenommen und heute ein umfassendes Telefonat mit Geschäftsführer Karl-Heinz Rauscher geführt.

Aus diesem Gespräch ergab sich, dass es sich bei diesen Aussagen nur um ein Gerücht handelt und derartige Gerüchte auch in anderen Ländern verbreitet worden sind. Mittlerweile hat auch Dietmar Klein, der für die Produktion am Standort Steyr verantwortliche Geschäftsführer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von MAN Steyr in einem Schreiben informiert, dass von der Geschäftsführung in München ihm gegenüber klargestellt worden sei, dass es keine Überlegungen im MAN-Konzern gebe, die Zukunft des Standorts Steyr in Frage zu stellen“, so der Landesrat.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Umstrukturierungen im Konzern geplant

Fest steht aber: Bei MAN wird es international zu Umstrukturierungen kommen. „Wir müssen unsere Profitabilität deutlich steigern, um unsere zukünftige Wettbewerbsposition zu stärken und die hohen Investitionen zur Transformation von MAN vornehmen zu können“, erklärte Firmenchef Joachim Drees zu Beginn der Woche.

Wie ist Ihre Meinung?