Erdbeben bei Atomkraftwerk Buschehr im Südiran

In der südiranischen Provinz Buschehr, in der ein Atomkraftwerk in der Hafenstadt gleichen Namens steht, hat es am Sonntag ein mittelschweres Erdbeben gegeben. Das AKW blieb laut iranischer Atomenergiebehörde AEOI unbeschädigt. Nach Angaben der Rettungskräfte vor Ort gab es zunächst fünf Verletzte. Das Ausmaß der Schäden werde noch untersucht.

Das AKW Buschehr sei so gebaut, dass es auch starken Beben widerstehen könne, so die AEOI laut Nachrichtenagentur Isna. Das Kraftwerk liegt im Südwesten des Landes an der Küste des Persischen Golfs und wurde 2011 als erstes iranisches AKW ans Netz angeschlossen. Auch die Hafenstadt Gonaweh war von dem Beben der Stärke 5,9 erschüttert worden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?