Erhaltung eines Kulturdenkmals für die Zukunft

Sanierung des Stadttheaters Grein begonnen

V. l.: Harald Hürner (Kroh & Partner), Kultur-Stadtrat Lothar Pühringer, Bernhard Fierlinger (Kroh & Partner), Landeshauptmann Thomas Stelzer, Bgm. Rainer Barth, Vbgm. Fabiola Gattringer, Stephan Mayr (MayrBau) und die künstlerische Beraterin Anna Marie Brandstätter
V. l.: Harald Hürner (Kroh & Partner), Kultur-Stadtrat Lothar Pühringer, Bernhard Fierlinger (Kroh & Partner), Landeshauptmann Thomas Stelzer, Bgm. Rainer Barth, Vbgm. Fabiola Gattringer, Stephan Mayr (MayrBau) und die künstlerische Beraterin Anna Marie Brandstätter © Land OÖ/Mayrhofer

Geht alles nach Plan, wird in Grein im April 2022 das historische Stadttheater — immerhin das älteste, weitgehend im Originalzustand erhaltene, Stadttheater Österreichs — saniert erstrahlen. Kürzlich fand dazu unter Beisein von Landeshauptmann Thomas Stelzer der Spatenstich für die Arbeiten statt.

Der barrierefreie Zubau mit Aufzug zum Theater und Räume für Veranstaltungen sollen bis Ende 2020 im Rohbau fertig sein. Der Innenausbau ist bis Ende April 2021 fixiert und mit Mai 2021 starten die Restaurierungen.

Das Stadttheater Grein ist eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten von europäischem Rang. „Es ist ein denkmalpflegerisches Vorzeigeprojekt, das das Theater als Spielstätte und Kulturdenkmal für die Zukunft erhalten wird. Kunst braucht gute Rahmenbedingungen, um wirken zu können“, betont Landeshauptmann Stelzer: „Diese wollen wir hiermit schaffen. Angesichts der aktuellen Herausforderungen durch Corona ist es unser Ziel als Land OÖ, die Gesundheit zu schützen und gleichzeitig die Kultur zu unterstützen. Der Spatenstich ist eine Investition in die Region und ein Bekenntnis dazu.“

Wie ist Ihre Meinung?