Erneut Feuer auf verunglücktem Öl-Tanker vor Sri Lanka

Starker Wind hat das Feuer auf dem vor der Küste Sri Lankas verunglückten Riesen-Öltanker neu angefacht. Der Brand, der am Sonntag gelöscht worden war, sei wieder ausgebrochen, erklärte Sri Lankas Marine am Montag. Wegen der Flammen auf der “New Diamond”, die über 270.000 Tonnen Rohöl und Diesel an Bord hat, wächst die Angst vor einer Umweltkatastrophe im Indischen Ozean.

Der Brand sei “ernst”, sagte ein Sprecher der sri-lankischen Marine. “Aber wir hoffen, dass wir in der Lage sein werden, ihn einzudämmen.” Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometern und die große Hitze an Bord hatten zu einem erneuten Ausbruch des Feuers geführt.

Erst am Wochenende war das Schiff in tiefere Gewässer rund 75 Kilometer vor Sri Lankas Ostküste geschleppt worden. Von dort dürfte es nach Angaben der Behörden jedoch wegen der Winde schon wieder näher an die Küste getrieben worden sein.

Laut den Behörden trat bisher kein Öl aus dem Schiff aus. Auch bestehe keine akute Gefahr, dass der Tanker auseinanderbreche – trotz eines zwei Meter langen Risses im Schiffsrumpf ungefähr zehn Meter oberhalb der Wasserlinie.

Das Schiff hatte nach einer Explosion im Maschinenraum und einem Brand am Donnerstag einen Notruf abgesetzt. 22 der 23 philippinischen und griechischen Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden, ein philippinischer Seemann kam bei der Explosion eines Heizkessels ums Leben. Die Behörden prüfen, ob das Öl und der Diesel an Bord des Riesen-Öltankers auf ein anderes Schiff gepumpt werden können, bevor der Unglücksfrachter geborgen wird.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?