Erneut schwerer Waldbrand in Kalifornien

In Kalifornien wütet erneut ein schwerer Waldbrand. Das sogenannte Delta-Feuer im Norden des US-Staates habe bereits fast 10.000 Hektar Land zerstört, teilten die Behörden am Freitag (Ortszeit) mit. Die Interstate 5, eine Fernstraße von Kanada nach Mexiko, wurde wegen der Flammen gesperrt. Außerdem sei die Evakuierung von drei angrenzenden Bezirken angeordnet worden.

Der Waldbrand war am Mittwoch rund 240 Kilometer nördlich von Sacramento in der Gegend von Lakehead im Shasta-Trinity-Nationalwald ausgebrochen. Die Behörden gehen von Brandstiftung aus. Mehr als 1.500 Feuerwehrleute, unterstützt von Löschflugzeugen und -hubschraubern, waren im Kampf gegen das Feuer im Einsatz. In Kalifornien sind diesem Sommer bereits zahlreiche Waldbrände ausgebrochen, darunter das schwerste Feuer in der Geschichte des Westküstenstaates.