Erneut unter hundert Neuinfektionen in Österreich

Die Situation rund um SARS-CoV-2 ist in Österreich weiterhin von relativer Stabilität bei tageweise erheblichen Schwankungen geprägt. Nach mehreren Tagen mit mehr als hundert Neuinfektionen bis zum Wochenende hin waren es von Montag auf Dienstag wieder 73. Am Montag war von 51 Fällen berichtet worden.

Bisher gab es in Österreich 19.021 positive Testergebnisse, gab das Innenministerium am Dienstag bekannt. Mit aktuellem Stand (14. Juli 2020, 9.30 Uhr) sind bisher österreichweit 709 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben, 17.073 sind wieder genesen. Derzeit befänden sich 83 Personen aufgrund von Covid-19 in Krankenhausbehandlung, davon neun auf Intensivstationen.

Die Neuinfektionen seit Montag nach Bundesländern: Jeweils keine einzige wurde im Burgenland, in Kärnten und in Niederösterreich registriert. In Oberösterreich waren es 20, in Salzburg sechs. Die Steiermark kam auf vier neue bestätigt positive SARS-CoV-Fälle, Tirol ebenfalls auf vier, Vorarlberg auf einen. In Wien wurden 38 neue Fälle vermerkt.

Im Umfeld einer Wiener Neustädter Freikirche wurden vier Covid-19-Fälle registriert. 270 Kontaktpersonen seien mittlerweile ausgeforscht und in Quarantäne, bestätigte der niederösterreichische Sanitätsstab Medienberichte. Alle Betroffenen werden nun einem Coronatest unterzogen, wurde betont. Die Freikirche selbst, die sich “Pfingstkirche Gemeinde Gottes” nennt, setzt vorerst auf Abwarten. Der Gemeindeleiter sagte dem ORF Niederösterreich, dass aufgrund der bestätigten Fälle seit Samstag keine Gottesdienste mehr veranstaltet würden. Nun werde die weitere Entwicklung beobachtet.

Wie ist Ihre Meinung?