Erste Hitzewelle des Jahres naht

Auf unbeständiges Wochenende folgen Temperaturen über 30 Grad

Während sich das Wetter am Wochenende noch von seiner unbeständigen Seite zeigt und eine Kaltfront vor allem im Osten Österreichs vorübergehend für eine Abkühlung sorgt, stellte sich mit Beginn der neuen Woche die Großwetterlage um. Es wird beständiger und vor allem deutlich wärmer.

„In der ersten Wochenhälfte dominiert abgesehen von ein paar harmlosen Quellwolken im gesamten Land der Sonnenschein, und bestes Badewetter steht an“, so Chefmeteorologe Manfred Spatzierer von der Österreichischen Umwetterzentrale.

Bis zu 35 Grad heiß

Ab Mitte der Woche setzt sich die Hitze dann im ganzen Land durch und verbreitet gibt es Temperaturen über der 30-Grad-Marke.

„Hochsommerlich heiß wird es in der zweiten Wochenhälfte im östlichen Flachland mit Spitzenwerten um 35 Grad“, sagt Spatzierer. Im westlichen Bergland steigt dann aber die Gewittergefahr langsam an.

Von einer Hitzewelle spricht man üblicherweise dann, wenn an mindestens drei Tagen in Folge die Maximaltemperatur 30 Grad überschreitet. Die Schafskälte, welche üblicherweise zwischen dem 4. und 20. Juni auftritt, bleibt uns heuer somit erspart.

Damit heißt es Badehose einpacken und hinein ins kühle Nass bzw. sich ein schattiges Plätzchen suchen, eincremen und ausreichend trinken.

Wie ist Ihre Meinung?