Erste Zusammenarbeit der Opernstars Kaufmann und Garanca

Die Opernstars Elina Garanca und Jonas Kaufmann treten erstmals zusammen auf und zwar im Theater San Carlo von Neapel. Die beiden Sänger sind die Protagonisten von Pietro Mascagnis Oper „Cavalleria Rusticana“, die ab dem kommenden Freitag (4. Dezember) bis zum 7. Dezember in Konzertform auf der Facebook-Seite des Theaters zu sehen ist. Zuschauer werden dafür einen symbolischen Preis von 1,09 Euro zahlen müssen.

Mit dem Konzert, das am kommenden Montag (30. November) aufgenommen wird, eröffnet das neapolitanische Theater trotz des Kultur-Lockdowns in ganz Italien seine neue Saison. Die Mezzosopranistin Garanca spielt die Santuzza, Kaufmann schlüpft in die Rolle des Compare Turiddu. Chor und Orchester des Teatro San Carlo stehen unter dem Dirigat des Slowaken Juraj Valcuha, teilte das neapolitanische Opernhaus, das älteste der Welt, mit.

Vom 10. bis zum 13. Dezember ist auf der Facebook-Seite des Theaters ein Konzert mit Opernarien abrufbar. Zu den Sängern, die im Rahmen des Konzerts auftreten, zählen Ildar Abdrazakov, Maria Agresta und Nadine Sierra. Geplant sind Arien, Duette und Symphonien von Mozart, Rossini, Bellini und Donizzetti.

Das Konzert zählt zu den Projekten des Intendanten des San-Carlo-Theaters Stephane Lissner. Der ehemalige Musikdirektor der Wiener Festwochen, der von 2005 bis 2012 an der Spitze der Mailänder Scala stand, führt seit dem 30. März das Opernhaus San Carlo in Neapel, dem ältesten der Welt. Seit dem 26. Oktober sind alle Opernhäuser, Theater und Konzertsäle in Italien geschlossen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?