Erster Coronafall bei Bundesligist Ried

Durch routinemäßige Testungen ist nun auch bei Fußball-Bundesligist SV Ried der erste Coronafall bekanntgeworden. Nach zuletzt drei freien Trainingstagen wurde ein Spieler der Oberösterreicher positiv auf das Coronavirus getestet.

Er zeige leichte Symptome und sei in häuslicher Quarantäne, wie der Club am Dienstag bekanntgab. „Da der Spieler seit 9. Oktober keinen Kontakt zum übrigen Team hatte, muss sich die Mannschaft nicht in Quarantäne begeben“, hieß es weiter.

Am Mittwoch sind neuerlich bei allen Spielern und Betreuern Tests anberaumt. Die Rieder gastieren in der zweiten Runde des ÖFB-Cups am Sonntag bei Bundesliga-Konkurrent WAC. Seit Beginn der großflächigen und regelmäßigen Tests in der Bundesliga im April haben bei zumindest sechs der zwölf Erstligisten ein oder mehrere Spieler positive Tests auf Covid-19 abgegeben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?