„Etappensieg wäre noch geil“

Vuelta: Großschartner geht optimistisch in die finale Woche der Spanien-Radrundfahrt

Voller Fokus auf die letzte Woche der Saison: Großschartner (r.) will oö. Radsport-Geschichte schreiben.
Voller Fokus auf die letzte Woche der Saison: Großschartner (r.) will oö. Radsport-Geschichte schreiben. © Bora-hansgrohe/BettiniPhoto

„Die Füße sind ganz gut, eine gewisse Müdigkeit ist ganz normal. Trink ich eben in der Früh zwei Kaffee“ — das VOLKSBLATT erreichte in Spanien einen gut gelaunten Felix Großschartner. Am Ruhetag tankte er nochmals Kraft für die letzte Woche der 75. Vuelta, die am Sonntag in Madrid endet.

Als erster Oberösterreicher will der aktuell Siebtplatzierte eine der drei „Grand Tours“ in den Top 10 abschließen. „Es wär’ natürlich geil eine Etappe zu gewinnen“, schielt der 26-jährige Bora-Kapitän auch auf einen Tagessieg.

Angriff im Zeitfahren

Das wird allerdings eine Herkulesaufgabe, denn in eine Ausreißergruppe werden ihn Spitzenfahrer nicht gehen lassen. Aber: „Am Samstag ist noch eine Bergetappe, die mir gut entgegenkommt“, betonte der Kletterspezialist. Auch im Zeitfahren am Dienstag in Muros über 33,7 Kilometer will der Marchtrenker aufzeigen und Zeit gegenüber den Fahrern hinter ihm herausholen. Der rund zwei Kilometer lange Schlussanstieg kommt ihm und auch dem Gesamtzweiten Primoz Roglic entgegen. Der Slowene ist auch Großschartners Siegertipp im Zweikampf mit Leader Richard Carapaz (ECU).

Keine Angst vor Corona

Und wie empfindet Großschartner die Fahrt durch den Corona-Hotspot Spanien? „Es ist alles sehr gut organisiert, ich mach mir keine Gedanken, dass etwas ausbrechen wird.“ Die Fans würden natürlich fehlen, aber an Orten, wo kein Lockdown ist, kämen doch einige Zuschauer zum Start.

Verhindert Corona-Krise baldiges Wiedersehen?

Ob der Corona-Verschärfungen weltweit schaut der ÖRV-Profi mit etwas Bauchweh auf die Zeit nach dem Vuelta-Ende (gleichzeitig auch das Saisonende), denn seine Freundin studiert derzeit in Dänemark. „Ich hab sie schon seit drei Monaten nicht gesehen, mal schauen, ob es da eine Möglichkeit gibt.“ Davor hat Großschartner aber noch eine andere Mission zu erfüllen…

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?