EU-Minister beraten über Russland und Militärkooperation

Erstmals im heurigen Jahr treffen sich die Verteidigungsminister der EU-Staaten am Donnerstag in Brüssel. Auf der Agenda stehen der Ukraine-Konflikt und Russland, der „Strategische Kompass“ sowie die Zusammenarbeit mit der NATO. Zudem wird ein Beschluss zur Beteiligung von Drittstaaten am Projekt „Militärische Mobilität“ der EU-Kooperationsplattform PESCO erwartet. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) nimmt an dem Treffen teil.

Zu Gast bei dem Treffen wird NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sein. Mit Blick auf die gemeinsamen Missionen wie in Bosnien-Herzegowina (EUFOR-ALTHEA) soll näher auf die Zusammenarbeit zwischen dem westlichen Militärbündnis und den EU-Staaten eingegangen werden. Eine Kooperation bei der EU-Marinemission IRINI steht im Raum. Zudem dürfte der Abzug der NATO-Soldaten aus Afghanistan besprochen werden. Tanner wird am Nachmittag auch im NATO-Hauptquartier in Brüssel erwartet. Es ist ihr erster Besuch in der Zentrale des nordatlantischen Verteidigungsbündnisses.

Wie ist Ihre Meinung?