EU und Großbritannien beginnen neue Brexit-Gesprächsrunde

Großbritannien und die Europäische Union haben am Montag die nächste Verhandlungsrunde über ihre künftigen Beziehungen gestartet. Die Gespräche laufen die ganze Woche per Videokonferenz. Am Freitag will EU-Chefunterhändler Michel Barnier über Ergebnisse informieren.

Großbritannien war Ende Jänner aus der EU ausgetreten. Doch gilt bis zum Jahresende eine Übergangsfrist, sodass sich im Alltag praktisch nichts geändert hat. Großbritannien gehört weiter zum EU-Binnenmarkt und zur Zollunion, hält sich an EU-Regeln und zahlt in das Budget ein. Gelingt in der Frist jedoch kein Vertrag über die künftigen Beziehungen, droht ein harter Bruch mit heftigen Turbulenzen für die Wirtschaft.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?