Europa League: Das Finale Live im Free-TV

Freitag (21) steigt in Köln das Europa-League-Endspiel — Live im Free-TV

Coach Antonio Conte
Coach Antonio Conte © AFP/Pool

Nach 21 Jahren steht am Freitag (21 Uhr/live Puls 4) mit Inter Mailand erstmals wieder ein italienischer Klub im Endspiel der Europa League.

Auch gegen den fünffachen EL-Sieger FC Sevilla geht man als Favorit in die Partie in Köln, der Weg war gepflastert mit starken Leistungen und Bestmarken. „Rekorde zu brechen ist schön. Aber wir sind hier, um zu gewinnen“, sagte Torjäger Romelu Lukaku, der als erster Spieler in zehn EL-Spielen en suite getroffen hat. Im Verbund mit Sturmpartner Lautaro Martinez und einer eisernen Defensive um Routinier Diego Godin scheint Inter schwer zu stoppen.

„Wir wollen den Pokal zurück nach Italien bringen“, betonte Coach Antonio Conte, der höchstes Lob von seinem Konterpart bei Sevilla erhielt. „Sie spielen auf einem großartigen Niveau. Es ist ein Team, das für die Champions League gemacht ist. Sie haben herausragende Spieler und einen erfahrenen Trainer“, so Julen Lopetegui.

Für den 53-Jährigen ist das Finale eine große Chance. Bei Spaniens Nationalmannschaft wurde er 2018 noch vor dem ersten WM-Spiel entlassen, weil er seinen Wechsel zu Real Madrid angekündigt hatte.

Die Königlichen feuerten ihn aber nach nur zehn Runden, ehe er beim Europa-League-Rekordsieger anheuerte. Nun könnte er seinen ersten Titel als Klubtrainer holen und Sevilla die weiße Weste in Europa-League-Endspielen behalten.

Wie ist Ihre Meinung?