Europacup-Märchen des LASK geht weiter

Nach der 4:1-Gala gegen Sporting wartet in Europa-League-Gruppenphase Tottenham

SOCCER - UEFA EL, Sporting vs LASK

Die Glücksfee meinte es am Tag nach dem eindrucksvollen 4:1 in Lissabon gegen Sporting bei der Auslosung durchaus gut mit den Oberösterreichern.

Die Gegner in Gruppe J neben den „Heißspornen“ aus London mit Startrainer Jose Mourinho heißen Ludogorez Rasgrad (BUL) und Royal Antwerpen (BEL): „Es wird eine große Herausforderung für uns — eine Herausforderung, auf die wir uns sehr freuen“, meinte Trainer Dominik Thalhammer. Tottenham bezeichnet der Neo-Fünfziger als klaren Gruppenfavoriten, die beiden übrigen Gegner sieht er auf Augenhöhe.

Die Gegner in der Übersicht, Tottenham

„Eine absolute Spitzen-Mannschaft, die mit Jose Mourinho einen Trainer hat, der für viel Innovation im Fußball gesorgt hat und große Erfolge vorweisen kann“, so Thalhammer. Der portugiesische Coach, mit Porto und Inter Champions-League-Sieger, habe ihn selbst „inspiriert“. In seinen Reihen stehen Stars wie Harry Kane, Deli Alli, Hugo Lloris oder Gareth Bale, der Marktwert des Hotspur-Kaders beträgt stolze 775 Millionen Euro. Die größten Erfolge sind aber lange her. Der CL-Finalist von 2019 war zuletzt 1961 Meister, 1984 UEFA-Cup-Champion, 1991 FA-Cup-Sieger und holte 2008 den Ligapokal.

Ludogorez Rasgrad

Der bulgarische Serienmeister (seit 2012 neunmal in Folge) setzt auf einen bunten Haufen an Legionären wie dem rumänischen Teamstürmer Claudiu Keseru. Gecoacht wird das Team vom tschechischen Ex-Teamchef Pavel Vrba. Der Marktwert des Teams beträgt 28,5 Millionen Euro und liegt damit knapp unter dem LASK (31,5).

Royal Antwerpen

Der belgische Cupsieger bringt es auf einen Marktwert von rund 44 Millionen, letzte Saison war der Traditionsklub (gegründet 1880) Liga-Vierter. Trainer ist der Kroate Ivan Leko, der bekannteste Spieler Stürmer Dieumerci Mbokani (34), der schon in England (Norwich, Hull) und Wolfsburg (D) gespielt hat.

„Großer Empfang mit Torte und Musik“

Bevor es aber ab 22. Oktober (bis 10. Dez.) um den Aufstieg ins Sechzehntelfinale geht, wartet am Sonntag (17 Uhr) der Bundesliga-Schlager gegen Rapid, und nach der Länderspielpause das Cup-Match gegen Wörgl (17. Oktober). Und gestern war noch einmal Durchschnaufen und Gratulieren angesagt.

Trainer Dominik Thalhammer wurde bei der Ankunft in Linz-Hörsching zum 50. Geburtstag eine Torte überreicht, das Team von den Schalmeien der Faschingsgilde Rufling sowie Bläsern aus Alkhofen und Schönering empfangen und Kapitän Gernot Trauner meinte zum grandiosen 4:1 in Lissabon stellvertretend: „Ich bin extrem stolz auf die Mannschaft. Wir haben uns das absolut verdient.“

Wie ist Ihre Meinung?