Ex-Lebensgefährtin stundenlang festgehalten: Geld- und Haftstrafe

Mühlviertler stand nach heftiger Auseinandersetzung in Linz vor Gericht

LINZ — Zu einer Geld- und einer bedingten Haftstrafe wurde gestern in Linz ein 37-jähriger Mühlviertler verurteilt, der seine ehemalige Lebensgefährtin sechs Stunden lang gefangen gehalten haben soll.

Wilde Verfolgungsjagd

Zuvor soll es eine wilde Verfolgungsjagd gegeben haben, bei der der 37-Jährige in Schwarzenberg (Bez. Rohrbach) die vor ihm fahrende Frau mit seinem Wagen bedrängt haben soll. Laut Anklage soll er dabei mit seinem Wagen acht Mal gegen das Heck ihres Autos gefahren sein.

Daraufhin geriet die 44-Jährige mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Als die beiden Autos zum Stillstand kamen, soll der Mann die Frau aus dem Wagen gezerrt und in sein Auto gebracht haben. Dann soll der Mann seine ehemalige Lebensgefährtin gegen ihren Willen sechs Stunden lang gefangen gehalten haben.

Das Urteil wurde noch am Montag gesprochen. Der Angeklagte fasste eine unbedingte Geldstrafe in Höhe von 960 Euro und eine Haftstrafe von zehn Monaten auf drei Jahre bedingt aus.

Wie ist Ihre Meinung?