FACC startet Testflüge mit dem autonomen Flugtaxi

Austro Control erteilte Erprobungsbewilligung für weitere Testflüge

Am Gelände von FACC in St. Martin im Innkreis wurde der erste Testflug eines autonomen Flugtaxis erfolgreich durchgeführt.
Am Gelände von FACC in St. Martin im Innkreis wurde der erste Testflug eines autonomen Flugtaxis erfolgreich durchgeführt. © FACC/Gortana

FACC setzt gemeinsam mit dem strategischen Partner EHang einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der urbanen Mobilität der Zukunft: Das von FACC produzierte autonome Fluggerät EHang 216 absolvierte am Montag einen erfolgreichen Testflug und erhielt auf Basis der durchgeführten Tests die Erprobungsbewilligung durch die Austro Control.

Damit kann die FACC gemeinsam mit anderen Unternehmen der Branche, Forschungseinrichtungen und Behörden weitere wichtige Flugerprobungsprogramme vorantreiben.

„Der erfolgreiche Testflug unseres autonomen Flugtaxis im österreichischen Luftraum ist der Startschuss für ein umfassendes Testprogramm des EHang 216. Wir schaffen damit das Fundament für die Zulassung einer innovativen, hochflexiblen und nachhaltigen Verkehrs- und Transportlösung für urbane Ballungszentren. Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team und gratuliere zu diesem bahnbrechenden Meilenstein“, freute sich FACC-Chef Robert Machtlinger über den erfolgreichen Test und die Erprobungsbewilligung.

Der EHang 216 ist aktuell das am Markt am weitesten fortgeschrittene autonome Fluggerät. Mehrere Tausend bemannte Flugstunden hat das Fluggerät in China bereits absolviert und im Mai von der chinesischen Zivilluftfahrtbehörde (CAAC) die weltweit erste Genehmigung für den kommerziellen Betrieb für logistische Zwecke erhalten.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?