Fast 10 Milliarden Euro Investitionen

Prämie des Bundes löste Investitionsboom in Oberösterreich aus

LR Markus Achleitner © Land OÖ/Denise Stinglmayr

Die Investitionsprämie des Bundes geht ins Finale. Noch bis 28. Februar können investitionswillige Firmen finanzielle Unterstützung ihrer Pläne beantragen.

In Oberösterreich hat die Prämie voll eingeschlagen und Investitionen von fast 10 Milliarden Euro ausgelöst. Das Gesamtfördervolumen für Projekte aus Oberösterreich beträgt 900 Millionen Euro.

„Investitionen sichern Arbeitsplätze“

„Das entspricht in etwa der Summe, die man beim Start der Investitionsprämie für ganz Österreich erwartet hatte. Diese Investitionen sichern und schaffen Arbeitsplätze und sind damit die genau richtige ‚Impfung‘ für den Standort Oberösterreich in diesen schwierigen Zeiten“, zeigt sich Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner erfreut.

Mehr als 32.000 Anträge und somit knapp 26 Prozent der gesamten Ansuchen kamen bisher aus dem Land ob der Enns. 9,5 Milliarden Euro wurden bislang dank der Prämie in Oberösterreich investiert.

Achleitner rechnet aber damit, dass die Marke von 10 Mrd. Euro in den nächsten Tagen noch geknackt wird, auch weil OÖ aktiv zur Verbesserung der Förderbedingungen beigetragen hat. So wurden unter anderem die Fristen für erste Maßnahmen und den Abschluss der Investitionsprojekte verlängert.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Darüber zeigen sich auch NR-Abg. Klaus Lindinger und NR-Abg. Franz Eßl erfreut. Die Fristenverlängerungen würden „den Antragsstellern mehr Flexibilität und praxistaugliche Kombinationsmöglichkeiten bieten“ und die ländliche Entwicklung fördern, erklären die Abgeordneten am Montag.

Wie ist Ihre Meinung?